Technik Fortgeschritten

Gebäudetechnik und Brandschutz

Planung von Brandschutz und Klimatisierung im Gebäude
Gebäudetechnik und Brandschutz
Termin wählen
Seminarort
Kampmann GmbH & Co. KG
Friedrich-Ebert-Straße 128-130
49811 Lingen
Dauer
09:30 Uhr – 16:30 Uhr
Teilnahmegebühr
323,68 CHF - pro Person
zzgl. MwSt.
Inklusivleistungen
Seminarunterlagen, Teilnehmerzertifikat, Getränke, Speisen

Inhalt

Die Planung der technischen Gebäudeausrüstung ist sehr vielfältig und bietet viele Varianten. Die Klimatisierung von Gebäuden ist im Projekt immer mit dem notwendigen Brandschutz gekoppelt und muss ganzheitlich betrachtet werden. Auch der Schall-, Wärme- und Kälteschutz hat eine sehr hohe Priorität.
Am Beispielgebäude werden im Seminar Grundlagen und praktische Lösungen aufgezeigt, um Sicherheit bei der Ausführung und Planung zu gewinnen.

Erfahren Sie, wie sich für das Beispielgebäude aus Berechnungen Produktlösungen ableiten lassen; einmal für die klassische zentrale und dezentrale Klimatisierung und einmal für die Kombination von zentraler Lüftung und dezentraler Temperierung.

Der Brandschutz hat im Seminar einen hohen Stellenwert und wird unter Einbeziehung von aktuellen Normen und Richtlinien mit vielen praktischen Beispielen und verständlich erklärt.

Nach Ende des Fachseminars wird an den jeweiligen Seminar-Standorten für Interessierte eine kompakte Werksführung angeboten (ca. 30 bis 60 Minuten und natürlich freiwillig).
  • Vorstellung Mustergebäude
  • Grundlagen zu Behaglichkeit und Gebäudeklimatisierung
  • Einblicke in die DIN EN 16798
  • Luftführungsarten und Luftsysteme
  • Lüftungseffektivität nach VDI 3804
  • Trennen von Lüften und Temperieren
  • Dezentrale Geräte im Musterprojekt auslegen
  • Kaltwassererzeugung
  • Ausführung und Beispiele für Gebäudeklimatisierung
  • -------------------------------------------------------------------------
  • Aufgabenstellung: fachgerechter Wärme- , Kälte-, Schall- und Brandschutz an Leitungsanlagen (Leitungen für Heizen, Lüften und Kühlen) im Mustergebäude
  • Wärmeschutz: GEG-Gesetz und Dämmung von Heizungs- und Warmwasserleitungen
  • Kälteschutz: Anforderungen an die Dämmung von Kälteleitungen und Lösungen zur Vermeidung von Tauwasserbildung
  • Schallschutz: Anforderungen an den Schallschutz DIN 4109 und Schalltechnische Bewertung von Rohrabschottungen
  • Brandschutz: Baurechtliche Anforderungen an Leitungsanlagen (MBO, M-VV TB, MLAR) (Flucht und Rettungswege, Brandlastkapselung (sog. „Frankfurter Modell“), Erleichterungen nach MLAR, Abs. 4.3, Klassifizierte Rohrabschottungen)
  • Brandschutz: Baurechtliche Anforderungen an Lüftungsleitungen (MBO, M-VV TB, M-LüAR) (Flucht- und Rettungswege, Führung von Lüftungsleitungen durch best. Wände und Decken, (Brandabschnitte), Feuerwiderstandsfähige Brandschutzbekleidungen von Lüftungsleitungen)
  • Abstandsproblematik: mögliche Wechselwirkungen von benachbarten Brandschutzsystemen
  • Brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen, Planungs- und Einbauhinweise von Brandschutzklappen mit Bezug auf aktuelle Verordnungen und Richtlinien
  • Planung und Einbau von Brandschutzklappen nach der Musterbauordnung und M-VV TB Anhang 14, konkrete Anforderungen aus der Lüftungsanlagen-Richtlinie (M-LüAR), Nationale Randbedingungen bei der Verwendung von Bauprodukten mit CE-Zeichen
  • ----------------------------------------------------------------------------
  • Brandschutzkonforme Halterungen
  • Allgemeine Anforderungen; Anforderungen nach MVV TB, Anforderungen gem. der Richtlinien
  • Planerische Grundlagen
  • Konstruktive und rechnerische Auslegung der Halterungen: Definition und Bemessung der Halterungen und dem Brandschutzleitfaden unter Annahme einer F0-Abhangdecke und unter Annahme einer selbständigen F30-Unterdecke
  • Konstruktive Lösungen mit Montageschienen
  • -----------------------------------------------------------------------------------
  • Trinkwasserhygiene im Gebäude:
  • Gesetzliche Grundlagen und Risiken durch Stagnation oder falsche Temperaturen
  • Der Weg zum bestimmungsgemäßen Betrieb und praxisorientierte Lösungen
  • Thermische Trennung im Fließweg und an der Entnahmestelle; Kaltwasserzirkulation mit gezieltem Wasserwechsel

Zielgruppe

  • Fachplaner
  • Anlagentechniker
  • Studium-Absolventen
  • Fachgroßhandel
  • Architekten
  • Interessierte

Ihr Gewinn

  • Gewinnen Sie einen Überblick über verschiedene Lösungsmöglichkeiten und Planungsgrundlagen zum Brandschutz in der TGA.
  • Erschließen Sie sich technisches Wissen zu Klimakomponenten.
  • Nehmen Sie Einblicke in die aktuellen Gesetze, Verordnungen und Richtlinien.
  • Sichern Sie sich Argumentationshilfen für Ihre Kunden.

Referenten

Dipl.-Ing. (FH) Ingo Lübken

Dipl.-Ing. (FH) Ingo Lübken

Head of Customer Training

Anerkennungen

Lingen, 30.08.2022

DENA

Die Fortbildung wird für die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes mit 8 Unterrichtseinheiten (Wohngebäude), 8 Unterrichtseinheiten (Energieaudit DIN 16247) sowie 8 Unterrichtseinheiten (Nichtwohngebäude) angerechnet.